Walter Rijs

25. Mar 2020

Covid-19

von Walter Rijs am 25. March 2020, 15:20 Uhr

Die Corona Krise, eine Metapher für ein Verhalten bezüglich der Migrationsproblematik?

Dieses Virus kennt keine Grenzen, ergo müssen wir es annehmen, dosiert in einer erträglichen Form. Schritt für Schritt entgegen gehen und langfristig Mittel gegen das Virus entwickeln. Wir müssen uns vorerst um die Kranken, die Betroffenen kümmern, ähnlich zuerst einmal Flüchtlinge versorgen, betreuen, die meisten von ihnen wollen ja wieder zurück, in ihre Heimat (z.B.Syrien). Genauso wie die vom Virus geplagten Menschen wieder gesund werden wollen, raus aus der Quarantäne und zurück in die Gesellschaft.

 

Demnach müssen wir in beiden Fällen die Ursachen ermittel und analysieren, dazu könnte es hilfreich sein, unser Wirtschaftssystem und unser angepasstes Verhalten zu hinterfragen.

Ist beim Corona-Virus, ins besonders seinen Auswirkungen, zum Teil die Luftverschmutzung schuld? Was ist unser Anteil an dieser Verschmutzung, was können wir beitragen, das zu ändern?

 

Wie belasten wir - durch unser Leben in Europa und den USA - die Volkswirtschaften anderer Kontinente, besonders die jener Staaten, wo so viele Menschen in Armut leben und keine Chancen auf ein gutes Leben sehen? Wo unterstützen wir autoritäre, korrupte Staatsführungen, nur um selbst billigst einkaufen zu können?

 

Also, sollten wir Waren und Dienstleistungen so austauschen, dass es keine Volkswirtschaft schädigt. Hilfe zur Selbsthilfe (siehe Mikro Kredite, know how etc.) anbieten wäre dringend notwendig.

 

Auch wir lernen durch „Corona“, dass wir einiges ändern müssen. Das hilft vielleicht dann den Ländern, wo die Menschen ihre Heimat verlassen wollen oder müssen, weil sie dies als ihre einzige Perspektive sehen, in ihrer derzeitigen Hoffnungslosigkeit. Viele flüchten auch aus Angst um ihr Leben, wegen kriegerischer Auseinandersetzungen.

 

Wenn wir also unser Verhalten ändern und damit die Migrationsproblematik entschärfen, könnte das ein Schritt in die richtige Richtung sein, ein gutes Leben für alle Menschen dieser Erde zu ermöglichen.

comments powered by Disqus
Walter
Rijs
© 2020 | Impressum | Intern
Darstellung: