Erfahrungen, Impulse, Berichte

Jetzt bewerben! Florian Kuntner-Preis 2020

Förderpreis für weltkirchliche Partnerschaft und Entwicklungszusammenarbeit in der Erzdiözese Wien

Einsendesfrist: 15. Jänner 2020
 

Vorbilder gesucht!

Der Florian-Kuntner-Preis wird alle zwei Jahre vom diözesanen Referat für Weltkirche und Entwicklungszusammenarbeit vergeben.

Ihr Projekt/ Ihre Aktion können Sie in einer der folgenden Kategorien einreichen:

  • Weltkirchliche Partnerschaft: Partnerschaften zwischen Kirchengemeinden/ Einrichtungen/ Gruppen in unserer Erzdiözese und Partnern in Ländern des Südens, in denen in vielfältigem Austausch Weltkirche als "Glaubens-, Lern- und Solidargemeinschaft" verwirklicht wird.
  • Bildungsarbeit für Eine Welt: Projekte und Aktivitäten in denen sich Kinder und Jugendliche mit Themen der Einen Welt auseinandersetzen sowie herausragende weltkirchliche bzw. entwicklungsbezogene Bildungsprojekte, die bei Erwachsenen Bewusstsein bilden und zum Handeln anregen.
  • Klimawandel - Klimagerechtigkeit: Projekte und Maßnahmen, welche den integralen Ansatz der Enzyklika Laudato Si´- Klimawandel, Armut und Entwicklung stehen in einem engen Zusammenhang - in konkrete Taten in Richtung Nachhaltigkeit und Gerechtigkeit umsetzen.

Alle Infos: www.florian-kuntner-preis.at

Für gutes Essen für alle sorgen

FairWandeln Workshop zu alternativen Formen von Produktion und Konsum

Wann? Dienstag, 21. Jänner 2020, 17.30 – 20.30 Uhr
Wo?  Foodcoop Markhof und Markhof Wien – das Dorf in der Stadt (Bibliothek), Markhofgasse 19, 1030 Wien

 

Der Zugang zu guten Nahrungsmitteln für alle und eine landwirtschaftliche Produktion, die unser „gemeinsames Haus“ (Papst Franziskus) schützt, sind heute keine Selbstverständlichkeit. Einkaufen im Bio-Supermarkt, im Discounter oder im Sozialmarkt, Lebensmittel aus fairem Handel oder industrielle Produkte ohne Beachtung von Mensch und Mitwelt - das gegenwärtige Wirtschaftssystem bringt enorme Gegensätze wie diese hervor.

 

Zum Einladungsflyer hier

FairWandeln Lesung

Pfarre Aspern

Bilder aus dem Regenwald

Eine Veranstaltung von FairWandeln

Das bedrohte Leben in Amazonien und was das Ganze mit uns zu tun hat

 

Einladung zu einem Bilderabend am Freitag, 14. Februar 2020, 18.15 Uhr, Musikheim Hörersdorf Hörersdorf 191, 2132

Die Erde ist ein Haus für alle Menschen

Pfarre Aspern/ Pfarre Eßling

Wir suchen nach einem guten Leben für alle Menschen.

 

Gemeinsam mit Interessierten aus der Pfarre Eßling machten wir uns am Samstag, den 5. Oktober 2019 bei einem interaktiven, informativen Nachmittag Gedanken darüber, wie wir achtsam mit unseren Mitmenschen und der Schöpfung umgehen können.

 

gemeinsam erleben, spüren, staunen … weiterlesen

 

 

Von Menschen die Mitbestimmen

Göllersbachpfarren

(v.l.n.r.): Gerti Schießwohl (kfb), Teresa Distelberger, Milena Müller-Schöffmann (Welthaus), Anni Van den Nest (kfb), Romana Haftner und Pfarrer Michael Wagner

 

NÖN 39/2019 - Die Zukunft ist besser als ihr Ruf. Einen Film über Menschen, die etwas bewegen wollen, bekamen die Besucher im vollen Göllerdorfer Pfarrsaal zu sehen.

 

Sechs Menschen erzählen darin ihre Geschichten und von Möglichkeiten, den Lauf der Dinge selbst mitzugestalten.Sie engagieren sich für lebendige politische Kultur, für nachhaltige Lösungen bei Lebensmitteln und beim Bauen, für Klarheit im Denken über Wirtschaft, für soziale Gerechtigkeit. "Diese Menschen krempeln die Ärmel hoch und gehen sehr positive Wege", so Romana Haftner, Ansprechperson für Pfarre FairWandeln in den Göllersbachpfarren.

 

Im Anschluss moderierte Pfarrer Michael Wagner ein Publikumsgespräch mit Regisseurin Teresa Distelberger. Auf deren Frage, wer aus dieser Runde ebenfalls eine inspirierende Geschichte erzählen könnte, die Mut macht und Hoffnung auf eine bessere Welt gibt, fanden sich auch im Publikum Personen, deren Aktivitäten positives Filmmaterial liefern würden. "Als Verantwortliche für Pfarre FairWanden hat mir dieser Abend gezeigt, wie zufriedenstellend es ist, sich zu engagieren und die Zukunft für sich und andere in eine gute Richtung zu lenken", resümiert Haftner.

Österreichs 1. SDG-Tour macht Halt in Großebersdorf

Die Pfarre Großebersdorf setzen UN-Nachhaltigkeitsziele in NÖ wegweisend um

 

12. September, St. Pölten. Globale Ziele sind oft ganz nah. 2015 haben alle 193 Staaten der UNO 17 globale Ziele für eine nachhaltige Entwicklung beschlossen – die SDGs, Sustainable Development Goals. Das Besondere an den globalen Nachhaltigkeitszielen ist, dass sie alle Lebensbereiche betreffen - von nachhaltiger Ernährung über den achtsamen Umgang mit Ressourcen bis hin zu einem friedlichen Miteinander. Wie ein Kompass weisen sie uns den Weg in eine weltweit gute Zukunft. Auf der 1. SDG-Tour Österreichs im Projekt „17 und wir“ wird gezeigt, wie diese aussehen kann. Von 19. bis 28. September werden im Rahmen des Projekts 17 SDG-Wegweiser in ganz Niederösterreich besucht und ausgezeichnet.

Katholischen Aktion
Erzdiözese Wien

Stephansplatz 6/5
1010 Wien

Tel. +43 1 51552-3312
Fax: 01/ 51552-3143
katholische.aktion@edw.or.at
Darstellung: