Berichte

Kirchliche Sommertagungen bieten breite Themenvielfalt

Zahlreiche Veranstaltungen und Workshops laden in der Ferienzeit zu Erholung, Horizonterweiterung und Weiterbildung ein

Wien, 22.06.2018 (KAP) Zahlreiche Sommertagungen verschiedenster kirchlicher Veranstalter ermöglichen in der Ferienzeit die Kombination von Erholung, Horizonterweiterung und auch gelebter Spiritualität. Die Themenvielfalt reicht dabei von Anstößen zu "Gott und die digitale Revolution" in Kremsmünster bis hin zum Thema "Angst" der Salzburger Hochschulwochen. Anmeldungen sind in vielen Fällen noch möglich. Im Folgenden eine Übersicht über die wichtigsten Angebote mit Links zu den Veranstaltern:

Den Beginn der Sommertagungen macht der Katholische Akademikerverband (KAV) im Stift Vorau. In der Oststeiermark im Bildungshaus des Stiftes findet vom 7. Juli bis zum 13. Juli die Bibeltagung statt. Unter dem Thema "Pflugscharen zu Schwertern" sollen die Bücher zu Hosea, Joël und Amos besprochen werden. Die drei Bücher sollen zusammengelesen und ihre Botschaft in ihrer Zeit und der Gegenwart verstanden werden.

In Gruppenarbeiten haben die Teilnehmer die Möglichkeit Fragen zu diskutieren. Ergänzt wird das Programm durch Wortgottesdienstfeiern, die von den Teilnehmern gestaltet werden. Die inhaltliche Leitung obliegt Gerhard Langer vom Wiener Institut für Judaistik. Der geistliche Leiter der Bibeltagung ist der Vorauer Propst Gerhard Rechberger. (Infos: www.bibeltagung.at)

Internationale Pädagogische Werktagung
Mit über 600 Teilnehmern jedes Jahr zählt die Internationale Pädagogische Werktagung zu den wichtigsten pädagogischen Fachtagungen im deutschsprachigen Raum. Die diesjährige Tagung soll vom 9. bis 13. Juli Beiträge zu "Lebensräume. entdecken.gestalten.teilen" liefern. Bei den Vorträgen in der Großen Universitätsaula der Universität Salzburg sollen laut dem Werktagungs-Präsidenten, dem Salzburger Religionspädagogen Anton Bucher, Fragen aufgegriffen werden wie: "In welchen Räumen wachsen Kinder heute auf? Wie gehen wir mit digitalen Räumen um? Welche Räume tun uns Menschen gut? Wie steht es um innere Räume, Imaginationen und Fantasie?"

Den Eröffnungsvortrag hält die Politologin Kathrin Stainer-Hämmerle von der Fachhochschule in Villach. Von 2009 bis 2011 war Stainer-Hämmerle Mitglied des Herausgebergremiums der Österreichischen Zeitschrift für Politikwissenschaft. Derzeit ist sie besonders bekannt als vom ORF regelmäßig zu aktuellen innenpolitischen Themen befragte Fernseh-Expertin. (Infos: www.bildungskirche.at)

Ökumenische Sommerakademie Kremsmünster
Die ökumenische Sommerakademie in Kremsmünster widmet sich den Herausforderungen der digitalen Revolution. Die digitale Revolution stellt die Religionen vor grundlegende Fragen, die in der kirchlichen Praxis erst Schritt für Schritt erkannt werden. Die 20. Ökumenische Sommerakademie findet vom 11. bis 13. Juli 2018 im Stift Kremsmünster statt und setzt sich mit "Gott und die digitale Revolution" auseinander. Zur Begrüßung sprechen Bischof Manfred Scheuer und der Superintendent der evangelischen Kirche von Oberösterreich Gerhard Lehner. Unter dem Titel "Kirche 4.0" diskutieren Bischof Wilhelm Krautwaschl von der Diözese Graz-Seckau, Andrej Cilerdzic, Bischof der Serbisch-Orthodoxen Kirche Österreich-Schweiz-Italien und der Superintendent der Evangelischen Kirche A.B. Niederösterreich Lars Müller-Marienburg. (Info: www.stift-kremsmuenster.net)

Sommerakademie der Katholischen Männerbewegung
Im Mittelpunkt der 32. Sommerakademie der Katholischen Männerbewegung Österreichs (KMBÖ) steht das Thema: "Von der Ohnmacht zur Wirkmacht". Vom 11. bis 14. Juli wird Interessierten im Bildungshaus St. Hippolyt in St. Pölten ein vielseitiges Programm geboten. Zu den Vorträgen und Diskussionen der Schwerpunktthemen zum Jahresthema "Teilhabe/Partizipation" werden verschiedene Workshops an den Nachmittagen angeboten. Diese Workshops sollen Teilnehmer ermutigen und befähigen, am öffentlichen Diskurs teilzunehmen. Impulse dazu geben der Journalist und Medienberater Peter Pelinka, Christoph Riedl-Daser von der Caritas der Diözese St. Pölten und Pfarrer Helmut Schüller. (Infos: www.kmb.or.at)

Fachtagung Weltkirche
"Ernährungsgerechtigkeit -Auf dem Weg zur globalen Tischgemeinschaft": Zu diesem Thema findet am 20. und 21. Juli in Lambach die "Fachtagung Weltkirche" statt. Die Tagung setzt an bei der Enzyklika "Laudato si" von Papst Franziskus und will Schritte zum Engagement für die Schöpfung Gottes und Anstöße zur notwendigen ökologischen Umkehr aufzeigen.

Veranstaltet wird die Tagung u.a. von den Ordensgemeinschaften Österreichs, der Katholischen Jugend Österreichs und der Koordinierungsstelle der Österreichischen Bischofskonferenz. Als Referenten sprechen: Digna Irafay (Tansania) über Landrechte, Entwicklungshelfer Diakon Martin Mayr und der Theologe Markus Bücker über das Thema "Jeder Mensch hat das Recht auf gutes Essen". (Infos: www.fachtagung-weltkirche.at)

Slowakisch-österreichische Begegnungswoche
Vom 29. Juli bis 4. August findet die bereits 28. Slowakisch-Österreichische Seminar- und Kulturwoche statt. Die Veranstaltung findet in Belusa in der Nordwestslowakei statt und steht heuer unter dem Generalthema "Aus welchen Quellen leben wir?" Dabei soll u.a. auch Bedeutung von Ritualen im Leben diskutiert werden, wie es in der Ankündigung heißt. Aber auch gemeinsame Ausflüge stehen auf dem Programm. Veranstalter sind das Forum Katholischer Erwachsenenbildung, das Salesianische Institut für Erwachsenenbildung in der Slowakei sowie sowie die Katholische Aktion Wien und das Wiener diözesane Bildungswerk. (Infos:www.ka-wien.at)

Salzburger Hochschulwochen
Die Salzburger Hochschulwochen sind heuer vom 29. Juli bis zum 5. August an der Universität der Landeshauptstadt angesetzt. Sie stehen im Zeichen des Themas "Angst". Das Programm bietet einen Mix aus Vorträgen, Diskussionsrunden und einem kulturellen und spirituellen Rahmenprogramm. Zu den Hauptreferenten der Salzburger Hochschulwochen zählen u.a. der Direktor der Katholischen Akademie der Diözese Dresden-Meißen Thomas Arnold, Klaus Dörre, Professor für Arbeits-, Industrie- und Wirtschaftssoziologie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Lisa Kaltenegger, die Direktorin des Carl-Sagan-Instituts an der Cornell Universität, und der Professor für Dogmatische Theologie an der Universität Wien Jan-Heiner Tück. (Infos: www.salzburger-hochschulwochen.at)

"Nachdenken über ein Europa der Zukunft"
Vom 18. bis zum 25. August findet im Bildungshaus Sodalitas in Tainach (Kärnten) unter dem Thema "Nachdenken über ein Europa der Zukunft" die Sommertagung des Katholischen Akademikerverbandes statt. Impulsreferate und Diskussionen bilden den Rahmen des Programms der Sommertagung. Im Vordergrund steht neben dem Projekt Europa auch der Austausch mit Vortragenden aus dem benachbarten Slowenien. So sprechen etwa der slowenische Abgeordnete zum Europäischen Parlament Milan Zver und der ehemaligen Botschafter Wolfang Petritsch über "Europa als Gemeinschaftsraum". (Infos: www.kavoe.at)

"einmischen.mitmischen.aufmischen"
Die für Mitarbeiterinnen der Katholischen Frauenbewegung (kfb) veranstaltete Sommerstudientagung von 21. bis 25. August in Götzis (Vorarlberg) steht heuer unter dem Motto "einmischen.mitmischen.aufmischen". Am Mittwoch hält Tamara Ehs von der Universität Wien einen Vortrag zu "Frauen.Macht.Emanzipation". Vorträge, Workshops und Diskussionen zu Kirche, Demokratie und Partizipation stehen am Programm. (Infos: www.kfb.at)

Internationale Theologische Sommerakademie
Zum bereits 30. Mal findet heuer die Internationale Theologische Sommerakademie in Aigen im Mühlkreis statt. Vom 27. bis 29. August referieren und diskutieren Experten aus dem deutschsprachigen Raum über die Papst-Enzyklika "Humanae vitae" anlässlich deren 50-jährigen Erscheinens. Unter den Vortragen sind u.a. der die Philosophin Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz, die Bioethikerin Susanne Kummer, Elisabeth Rötzer vom Institut für Natürliche Empfängnisregelung sowie auch der Lemberger Erzbischof Mieczyslaw Mokrzycki und die emeritierten Bischöfe Klaus Küng und Andreas Laun. (Infos: www.theologische-sommerakademie.at)

Theologische Sommertage Innsbruck
Die Innsbrucker Theologischen Sommertage 2018 finden am 3. und 4. September im Madonnensaal der Katholisch-Theologischen Fakultät in Innsbruck statt. Unter dem Thema "Bewegende Gestalten des Glaubens. Hoffnungsträger und Stolpersteine" werden biblische Gestalten wie Mose, David oder Maria Magdalena, Theologen wie John H. Newman, Philosophen wie Sören Kierkegaard und Künstler wie Felix Mendelssohn-Bartholdy betrachtet. (Infos: www.uibk.ac.at/theol/intheso/intheso-2018/)

 

Mutter-Kind-Woche

Für Frauen und ihre Kinder von 0-15 Jahren findet die Mutter-Kind-Woche der kfb-Wien in diesem Jahr vom 5.-10. August 2018 in der Landwirtschaftlichen Fachschule Sooß in 3382 Loosdorf statt. „In http://www.ka-wien.at/site/termine/calendar/1571.htmldieser Woche wollen wir miteinander ausprobieren und lernen, wie wir Wünsche, Wahrnehmungen und Kritik äußern und verstehen können, aktiv zuzuhören und Konflikte positiv zu nützen“, heißt es im Einladungsfolder zum Thema “Du verstehst mi ned“, wozu die Erwachsenenebildnerin Gertrude Stagl referieren wird (Infos: http://www.ka-wien.at/site/termine/calendar/1571.html )

 

Kathpress, Franz Vock

Katholischen Aktion
Erzdiözese Wien

Stephansplatz 6/5
1010 Wien

Tel. +43 1 51552-3312
Fax: 01/ 51552-3143
katholische.aktion@edw.or.at
Darstellung: