Dienstag 12. Dezember 2017
08 Jun
Beginn:
08.06.2017, 19.00 Uhr
Ende:
08.06.2017, 21.30 Uhr
Ort:
Festsaal des Gymnasiums Laa an der Thaya, Martin Wachter-Platz 6, 2136 Laa an der Thaya
Veranstalter:
Katholische ArbeitnehmerInnen Bewegung Wien, Plattform Flüchtlingshilfe Laa, Katholische Frauenbewegung Erzdiözese Wien, Weltumspannend arbeiten
Asyl als Menschenrecht

Entwicklungen, Perspektiven: ein österreichisch-tschechischer Dialog

Die große Flüchtlingsbewegung im Herbst 2015 hat Europa in seinen Grundfesten erschüttert:
Wie steht es mit den Prinzipien dieses „Friedensprojekts“, wenn Menschen infolge Krieg, Terror und Vertreibung an die Tür klopfen? Was verlangt das Bekenntnis zu Menschenwürde und Menschenrechten angesichts Hunderttausender, die in Europa Sicherheit und Schutz suchen? Sind „Obergrenzen“, eine „Notverordnung“ die richtige Antwort? Welche Asylpolitik ist unter dem Gesichtspunkt der Achtung von Menschenrechten langfristig zu vertreten und zu verantworten? Was braucht es, damit Europa als Verbund vieler Staaten angesichts der bestehenden Herausforderungen handlungsfähig bleibt? Themen für einen „Abend an der Grenze“ mit Beiträgen aus Österreich und Tschechien.

 

Einladung (pdf)

 

Referenten:
Dr. Martin Rozumek
Leiter der tschechischen Flüchtlingshilfsorganisation OPU (Prag)

 

Mag.a Anny Knapp
Obfrau asylkoordination Österreich

 

Mag. Martin Jaretz
Direktor des Gymnasiums Laa und Sprecher der „Plattform Flüchtlingshilfe Laa

 

Anmeldung: elisabeth.ohnemus@chello.at oder (0699) 81426947

Gefördert von: Österreichische Gesellschaft für Politische Bildung

Katholischen Aktion
Erzdiözese Wien

Stephansplatz 6/5
1010 Wien

Tel. +43 1 51552-3312
Fax: 01/ 51552-3143
katholische.aktion@edw.or.at
Darstellung:
http://ka-wien.at/