Flüchtlingspolitik, EU-Diskussion, Umweltprojekte
E-Mail nicht richtig angezeigt?
Im Browser ansehen

  

  

image

 Oktober 2018


image

Liebe Leser/innen!

 

Gerne hätte ich Ihnen hier positive Ergebnisse unseres Protestes gegen die Schließung des Flüchtlingsheimes in St. Gabriel berichtet. Leider kann ich es nicht.

 

Über 100 Flüchtlinge waren damals dort untergebracht. Jetzt sind es nur mehr gut 30, viele wurden verlegt. Bis heute weiß die Caritas nicht, ob sie das Haus weiterführen kann. 15.000 Menschen haben eine Petition an die Landeshauptfrau für den Verbleib des Heimes unterschrieben, davon auch viele Bezieher/innen dieses Newsletters wie wir aus persönlichen Gesprächen wissen. Bis heute warten sie auf eine positive Entscheidung.

 

Aber wir lassen uns nicht ermutigen und unterstützen die Aktivitäten für den Erhalt des Flüchtlingsheimes. Hier können Sie ein Interview mit Pater Franz Helm zu den aktuellen Vorgängen lesen und warum er sich große Sorgen um unser Land macht ...

 

Und hier ein beschämendes Interview wie andere Länder mit der großen Anzahl von Flüchtlingen umgehen ...

 

Es sind leider schwierige Zeiten, aber ich bin sicher dass wir es gemeinsam und mit Gottes Hilfe wieder zum Besseren wenden können!

 

Ihr Walter Rijs

KA-Präsident

 

 

GESELLSCHAFTSPOLITISCHES - AKTIV WERDEN

Lust auf ein pfarrliches Umweltprojekt?

Seit 1.9. werden täglich vorbildliche pfarrliche Umweltprojekte auf www.schoepfung.at vorgestellt. Lassen Sie sich inspirieren ...

 

Berichte zu unseren Aktivitäten in der Schöpfungszeit wie der Schienen-wallfahrt, RADLn in die Kirche, KMB-Familientag auf der Rax usw. hier ...


MEINUNG

Im Sommer haben haben unsere Blogerinnen viele Kommentare zu aktuellen Themen geschrieben:

 

Traude Novy: Von realistischen Gutmenschen und naiven Realpolitikern

Dass Österreich ein so lebenswertes Land ist, verdankt es sicher dem Fleiß und Können seiner Bevölkerung, aber auch einer wachen Zivilgesellschaft, die sich für den sozialen Frieden, ökonomisches Augenmaß und ökologische Verantwortung einsetzt  - also liebe Freundinnen und Freunde - mehr Selbstbewusstsein ...

 

Traude Novy: Tanzen auf dem Vulkan

Vor einigen Tagen erhielt ich das Herbstprogramm einer Katholischen Bildungseinrichtung. Beim Durchblättern war ich bezüglich des Inhalts der Angebote ziemlich irritiert ...

 

Traude Novy: Aus Fieberträumen erwacht

Eine tour d’horizon durch die Fußballwelt anläßlich der Fußball-WM und die Erkenntnis, dass Fußball die kleine Welt ist in der die Große ihre Probe hält ...

 

Evelyn Hödl: Christlich geht anders

Für die Kirchen und die Zivilgesellschaft, für Christinnen und Christen, ergeben sich angesichts der Regierungspolitik und der gesellschaftlichen Tendenzen eine Reihe von Forderungen und Herausforderungen ...

 

Evelyn Hödl: Ein Europa, das schützt

Das ist das großartig klingende Motto unseres Bundeskanzlers für den EU-Vorsitz Österreichs, der mit bemerkenswertem Pomp inszeniert wurde. Aber dieses Motto wirft sofort 4 Fragen auf: Wer und was wird geschützt? Vor wem und wovor ...

 

Evelyn Hödl: HIROSHIMA – GEDENKEN 2018

Das Hiroshima-Gedenken 2018 mag uns Mahnung sein: unsere einst so gerühmte soziale Demokratie, Menschenrechte und Menschenwürde sind nicht selbstverständlich. Diese Werte müssen gelebt und verteidigt werden. Wir alle sind aufgefordert, wachsam, achtsam und aktiv zu sein ...

 

Traude Novy: Hässliche Bilder

Neulich jagte mir eine große Plakatwand vor der Rossauer Kaserne einen ordentlichen Schrecken ein. Von dieser Wand zielten zwei Bundesheersoldaten überlebensgroß in voller Kampfmontur mit ihrem Sturmgewehr scheinbar auf uns Passanten ...

 

Traude Novy: Topthema Afrika

Neulich las ich in einem Magazin für Wirtschaft, Entwicklung und globale Verantwortung, was die enge Beraterin von Sebastian Kurz, Frau Antonella Mei-Pochtler über die nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs) der UNO zu sagen hatte – es war ernüchternd ...

 

ZUM NACHDENKEN & SCHLAUER WERDEN

Diskussion zum Frauenvolksbegehren (1.10.-8.10.)
„Menschenwürdige Arbeitswelt“ war das größte Thema bei der Diskussion "Lieber gleich berechtigt als später" am 22.9. in Wr. Neustadt. Einhelliger Tenor: Es ist ganz wichtig, dass die Themen des Frauenvolksbegehrens im Parlament – und in der Gesellschaft - mehr diskutiert werden. Einen Kurzbericht und die ganze Diskussion auf Video finden Sie hier ...


TERMINE

Do. 4.10. Verliert Europa seine Seele? - Sozialstaat, Menschenrechte und Friedensunion unter Druck.
Diskussion von "Christlich geht anders" mit Othmar Karas (EVP), Regina Polak (Uni Wien), Maria Katharina Moser (Diakonie Österreich).
Wohin verändert sich Europa? Ist die Europäische Union ein Garant für die Einhaltung der Menschenrechte? Und die Rolle der Kirchen? Bitte um Anmeldung, da wir nur eine begrenzte Zahl an Plätzen haben ...

Bei der Veranstaltung können Sie auch das „Diskussionsspiel - Christlich geht anders“ kaufen, bei dem eine Gruppe gemeinsam in 1,5 – 2  Stunden nach solidarischen, nach christlichen Antworten auf soziale Fragen sucht. Dieses Spiel möchte einerseits interessante Gespräche anzetteln und soll gleichzeitig auch Spaß machen.


Sa. 6.10. Festgottesdienst der KAB-Wien mit P. Alois Riedlsperger
anlässlich des Welttags der menschenwürdigen Arbeit ...

 

So. 7.10. Zeichen.setzen – KJ-Aktion zum Gedenken an die Rosenkranzfeier am 7. 10. 1938.
Es war die größte Demonstration gegen den Nationalsozialismus am 7. Oktober 1938 in der NS-Zeit nach dem „Anschluss“ Österreichs an das „Dritte Reich“. 18:00 Uhr am Stephansplatz, danach geht es weiter in den Hof vom Palais! Die Katholische Jugend Wien gedenkt diesem Ereignis und feiert, dass wir heute keine Angst haben müssen, öffentlich zu beten und zu unserem zu Glauben stehen. Treffpunkt 18:00 Uhr am Stephansplatz, danach geht es weiter in den Hof vom Palais ...

 

8.10. Friedrich & Rathner zeigen "Citizen Kane"

Im Rahmen des Filmmontags im Otto-Mauer-Zentrum. Das Meisterwerk von Orson Welles aus dem Jahr 1941 gilt bis heute als einer der besten Filme aller Zeiten. Die Parabel vom Aufstieg und vom Fall des Medienmoguls Kane hat nichts an ihrer Brisanz und Aktualität verloren ...

 

Mo. 15.10. Soll die Kirche heute noch missionieren?

Ein Expertengespräch der KA Wien mit Otto Neubauer (Akademie für Dialog und Evangelisation) und Franz Helm (Steyler Missionar und Missionswissenschaftler) im Otto-Mauer-Zentrum ...

 

Do. 25.10. Grüne Lügen, Film und Publikumsgespräch mit Regisseur Werner Boote („Plastic Planet“)
Wr. Neustadt – Kino-Freikarten zu gewinnen. Wenn wir den Konzernen Glauben schenken, können wir mit Kaufentscheidungen die Welt retten. Aber das ist eine populäre und gefährliche Lüge. Der Dokumentarfilm zeigt, wie wir uns dagegen wehren können. Der Weltladen Wiener Neustadt verlost 3x2 Freikarten ...

 

BERICHTE

„Angriff auf den Sozialstaat“
Lebhaft diskutiert wurde die Politik für die Arbeitnehmer/innen in den Betrieben bei der Sommerakademie der KAB in Gaming ...

„Europa steht vor einer Zerreißprobe“
Auf der KAVÖ-Sommertagung in Tainach/Kärnten fordern Experten, das Gemeinsame zwischen Wirtschaft und Ökologie sowie Ost und West zu suchen
Den Bericht über den Vortrag von MEP Eugen Freund finden sie hier
Weitere Berichte von der Tagung finden Sie hier ...

 

Kfb: "Politik muss in die Kirchen kommen"
Bericht zur Sommerstudientagung der Katholischen Frauenbewegung „Einmischen. mitmischen. Aufmischen“ ...

Rechtspopulismus: Sieben Hausaufgaben für die Kirche
Sozialwissenschafter und Jesuit Michael Hainz analysierte beim ksoe-Frühstück das Phänomen „Rechtspopulismus“ aus Sicht der Soziallehre der Kirche und der Bibel ...

KSÖ-Direktorin Magdalena Holztrattner am kfb-Wien Impulstag
„In der derzeit herrschenden Wirtschaft und Politik herrscht eine männliche Energie vor, die – egal ob von Männern oder von Frauen eingesetzt – dem Schwachen, dem Leisen, dem Zarten und dem Verletzlichen wenig Chance gibt. … Es gibt Strukturen, die Frauen systematisch aus dem politischen Engagement fernhalten und auch in der Kirche werden Frauen „nicht gleichwürdig als Töchter anerkannt“ ...


Verächtlichmachung von Flüchtlingen "wird salonfähig"
Katholische Aktion warnt vor Verrohung - vor allem durch FPÖ ...

 

Oscar Romeros Umkehr zu den Armen
Am 14.10. wird Erzbischof Romero in Rom heiliggesprochen. Magdalena Holztrattner schreibt warum Romero zu verehren auch heute heißt, seinen Weg zu gehen: Unrecht beim Namen zu nennen und Gerechtigkeit zu fordern. Romero durch die Heiligsprechung zu „Ehre der Altäre zu erheben“ muss damit einhergehen, die Armen und Ausgegrenzten auf dieser Welt zur „Ehre eines menschenwürdigen Lebens“ zu erheben. Romero nachzufolgen bedeutet, mit Gottes Wort im Herz die Wirklichkeit der Armen zu verändern ...


Katholische Aktion der Erzdiözese Wien

1010 Wien, Stephansplatz 6/5

 

Tel. +43 1 51552-3312 Fax: 01/ 51552-3143

katholische.aktion@edw.or.at

www.ka-wien.at

KA auf Facebook

Newsletter weiterempfehlen

 

Kfb-Mitglieder erhalten diesen Newsletter, weil sie über diese Teil-Organisation Mitglied der Katholischen Aktion sind.

Newsletter abmelden